Der Verein ist Mitglied im …

Mitgliedschaft im HERV, im Dachverband DRIV und im Landessportbund Hamburg

Der Skateboard e.v. Hamburg ist seit 2016 Mitglied im HERV und im Landessportbund. Wir haben uns aus einer Reihe von sehr rationalen und guten Gründen dazu entschieden.

Über die Mitgliedschaft im HERV und LSB sind wir auch Mitglied im DRIV. Skateboarding ist seit 1977 als Fachsparte und seit 2017 als eigenständige Sportkommission im DRIV organisiert. Da der DRIV Mitglied im internationalen Spitzensportverband World Skate ist, sind wir so direkt am Weltgeschehen des Hochleistungssports Skateboarding angebunden.

1. 2017 ist Skateboarding olympisch geworden. Wir sehen uns in der Pflicht, unseren Sport auch gegenüber offiziellen, eingesessenen Sportinstitutionen angemessen zu vertreten. Wir sind der Auffassung, dass aktives Mitgestaltung ein Schlüssel zum erreichen unserer Vereinsvisionen ist.

2. Rechts-, Versicherungs- und Verantwortungsfragen: Durch das Wachstum und die Übernahme von immer mehr Verantwortung (Stichwort Rollschuhbahn, Trainer, Contests, usw.) haben sich für uns eine Reihe von Fragen zu Versicherungs-, Verantwortungs- und Rechtsbetreuung ergeben. Diese sind durch den Eintritt den LSB und den HERV positiv geklärt worden.

3. Vertretungsfragen: Zweifelsohne erfährt unsere Reputation eine deutliche Stärkung durch den Anschluss an anerkannte und etablierte Sportinstitutionen. Dies gilt insbesondere für öffentliche und staatliche Institutionen wie z.B. Schulen und Ämter. Dies führt zu einer besseren, respektvolleren Zusammenarbeit und Anerkennung.

4. Ausbildung: Wir haben die Möglichkeit, z.B. Trainerausbildungen (Leistungs- und Breitensport) anzubieten, die zum Erwerb einer Trainerlizenz führen. Dies ist nicht nur eine besondere individuelle Fortbildungsmöglichkeit, sondern und vor allem auch eine Möglichkeit, Skateboarding gegenüber öffentlichen Trägern und Ämtern gezielt zu stärken und z.B. Kindern und Jugendlichen eine weitere Berufsperspektive aufzuzeigen.

5. Überregionale, bundesweite und internationale Zusammenarbeit: Durch die enge Zusammenarbeit mit den Verbänden ergeben sich Möglichkeiten, unseren Sport auf vielen Ebenen zu stärken.

6. Förderungsmöglichkeiten: In der Logik der Sportförderung ist es fast unabdingbar, Mitglied in einem Dachverband zu sein. Diese Förderungsmöglichkeiten wollen wir nutzen um Skateboarding in Hamburg zu stärken.

Scroll to Top